Anspruch

 

Der Anspruch auf die Kinderzulagen entsteht am ersten Tag des Geburtsmonats und endet am letzten Tag des Monats, in dem das Kind das 16. Altersjahr vollendet. Für erwerbsunfähige Kinder dauert der Anspruch bis zum vollendeten 20. Altersjahr. 

Die Ausbildungszulage wird ab dem Monat, in dem das Kind eine nachobligatorische Ausbildung beginnt, ausgerichtet, frühestens jedoch für den Monat in dem der 15. Geburtstag des Kindes liegt; für Kinder, die das 16. Altersjahr vollendet haben und noch die obligatorische Schule besuchen, besteht ab dem Monat, der auf den 16. Geburtstag folgt, ebenfalls Anspruch auf Ausbildungszulagen; die Ausbildungszulage wird bis zum Abschluss der Ausbildung ausgerichtet, längstens jedoch bis zum Ende des Monats, in dem das Kind das 25. Altersjahr vollendet (gültig ab 1.8.2020).

Für Kinder, die in Ausbildung stehen, wird eine Ausbildungszulage ausgerichtet. Kein Anspruch auf Ausbildungszulagen besteht jedoch, wenn das jährliche Einkommen des Kindes in Ausbildung höher ist als die maximale volle jährliche Altersrente der AHV.