Beiträge

 

Die anstelle des Lohnes direkt ausgerichtete Vaterschaftsentschädigung gilt als Einkommen. Sie müssen darauf deshalb AHV/IV- und EO-Beiträge entrichten. Wenn Sie Arbeitnehmer sind, wird Ihnen zudem der Beitrag an die Arbeitslosenversicherung abgezogen. Wie das übrige Einkommen wird deshalb auch der Betrag der direkt ausbezahlten Vaterschaftsentschädigung in das individuelle Konto der AHV, das die Ausgleichskassen für jede versicherte Person führen, eingetragen.