Wieder-Eröffnung Kundenempfang am 11. Mai 2020

 

Ab Montag, 11. Mai 2020, ist unser Kundenempfang wieder für Sie geöffnet.

Um die geltenden Corona-Massnahmen zu gewährleisten, können wir unsere Kunden vorerst ausschliesslich nach telefonischer Voranmeldung persönlich beraten.

Zum einen ist die Kapazität unserer Besprechungsräume für die Umsetzung der Abstandsregel begrenzt und zum anderen sind unsere Angestellten teilweise im Homeoffice und nicht vor Ort tätig.

Für die Terminvereinbarung stehen wir Ihnen während den Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 071 354 51 51 zur Verfügung oder Sie wenden sich direkt an die im allfälligen Schreiben aufgeführte Telefonnummer (Direktwahl Sachbearbeitung).

Besten Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Erweiterung Corona Entschädigung

 

Es gelten neue Regelungen für den Zugang zur Corona-Entschädigung. Der Bundesrat hat am 16. April 2020 informiert. Selbständigerwerbende mit Erwerbsausfall haben neu - unabhängig von der Branche - Anspruch auf Unterstützung. So können jetzt beispielsweise Taxifahrerinnen und -fahrer eine Anmeldung einreichen. Anspruchsberechtigt ist, wer im Jahr 2019 bei der Ausgleichskasse ein Jahreseinkommen zwischen 10'000 und 90'000 Franken abgerechnet hat. Eine Verbesserung gibt es auch für Eltern mit Kindern und Jugendlichen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung, die älter als 12 Jahre sind. Bei Wegfall der Fremdbetreuung kann ein Anspruch auch nach dem 12. Altersjahr geltend gemacht werden.

 

Anspruch haben:

  • Eltern mit Kindern unter 12 Jahren sowie Eltern von jungen Erwachsenen zwischen 12 und 20 Jahren mit einer Beeinträchtigung die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen müssen, weil die Fremdbetreuung der Kinder nicht mehr gewährleistet ist;
  • Personen, die wegen einer Quarantänemassnahme ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen müssen;
  • Selbständigerwerbende, die aufgrund einer bundesrechtlich angeordneten Betriebsschliessung oder des Veranstaltungsverbots einen Erwerbsausfall erleiden. Dazu gehören unter anderem freischaffende Künstlerinnen und Künstler.
  • Selbständigerwerbende, die einen wirtschaftlichen Schaden erleiden und deren Jahreseinkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit zwischen CHF 10'000 und CHF 90'000 liegt

 

Wenn Sie bereits eine Anmeldung eingeschickt haben, müssen Sie diese nicht noch einmal einreichen. Wir haben Ihr Gesuch pendent gehalten und bearbeiten dieses ab sofort.

-  318.758 – Formular "Anmeldung für die Corona Erwerbsersatzentschädigung"   https://www.ahv-iv.ch/p/318.758.d 

   --> Bei Überlastung bitte das Formular direkt hier herunterladen: Corona Erwerbsersatz

-  6.03 – Merkblatt "Erwerbsersatzentschädigung"  https://www.ahv-iv.ch/p/6.03.d

-  2.13 – Merkblatt "Informationen für Arbeitgebende und Selbständigerwerbende im Zusammenhang mit dem Coronavirus"  https://www.ahv-iv.ch/p/2.13.d

Wir bitten alle, die einen Anspruch geltend machen wollen, die Merkblätter zu lesen, das Antragsformular auszufüllen und den SOVAR zusammen mit den erforderlichen Dokumenten elektronisch (info@sovar.ch) oder per Post einzureichen.

Für Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeitenden auch telephonisch zur Verfügung, wir bitten um Verständnis, wenn Sie aktuell gewisse Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Weitere Massnahmen betreffend Beiträge und Verzugszinsen finden Sie hier:  Beiträge und Verzugszinsen

 

Coronavirus: Kurzarbeit

 

Informationen zu diesem Thema finden Sie unter folgendem Link:

https://www.ar.ch/verwaltung/departement-bau-und-volkswirtschaft/amt-fuer-wirtschaft-und-arbeit/

 

 

 

 

Willkommen

 

Wir sind Ihr modernes Dienstleistungszentrum für Sozialversicherungen in unserem Kanton. Als selbständiges öffentlich-rechtliches Dienstleistungsunternehmen handeln wir im Auftrag von Bund und Kanton. Wir ziehen die gesetzlich vorgeschriebenen Beiträge ein, zahlen Leistungen an die Bezugsberechtigten aus und erbringen zahlreiche weitere Dienstleistungen. Wir sind in allen Lebenslagen für Sie da.

Die SOVAR:

 

Ein verlässlicher Partner und ein attraktiver Arbeitgeber

AKTUELL

 

Prämienverbilligung 2020
Die verlängerte Einreichefrist ist im Mai abgelaufen. Zu spät eingereichte Anträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Familienzulagen 2020

Der Kantonsrat hat per 01.04.2020 eine Erhöhung der Familienzulagen um CHF 30 beschlossen. Nachdem kein Referendum ergriffen wurde, betragen die Kinderzulagen ab diesem Zeitpunkt CHF 230 und die Ausbildungszulagen CHF 280. Der FAK-Beitragssatz bleibt unverändert.

 

AHV-Beitrag wird ab 1. Januar 2020 erhöht

Am 19. Mai 2019 haben die Schweizer Stimmberechtigten das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) angenommen. Der Bundesrat beschloss die Inkraftsetzung per 1. Januar 2020. Damit erhöhen sich die AHV-Beiträge um 0,3 Prozentpunkte.

Der AHV-Lohnbeitrag steigt von 8,4 auf 8,7 Prozent. Somit verändert sich der AHV/IV/EO-Beitragssatz von 10,25 auf 10,55 Prozent. Arbeitgeber und Arbeitnehmende teilen sich die Beiträge an die 1. Säule weiterhin hälftig.
Für Selbständigerwerbende gelten ab 2020 abgestufte AHV/IV/EO-Beitragssätze von 5,344 bis 9,95 Prozent (bisher 5,196 bis 9,65 Prozent) ab einem jährlichen Erwerbseinkommen von mindestens CHF 9500.-. Der Mindestbeitrag AHV/IV/EO steigt von CHF 482.- auf CHF 496.-.
Für Nichterwerbstätige erhöht sich der Mindestbeitrag AHV/IV/EO von CHF 482.- auf CHF 496.-.

 

Auszahlung AHV/IV-Leistungen und Ergänzungsleistungen

Die Hauptauszahlung der monatlichen Leistungen erfolgt am 5. Arbeitstag
(nicht als Arbeitstage gelten Samstage, Sonntage und allgemeine Feiertage).

Auszahlungstermine 2020:
- Donnerstag, 9. Januar 2020
- Freitag, 7. Februar 2020
- Freitag, 6. März 2020
- Dienstag, 7. April 2020
- Freitag, 8. Mai 2020
- Montag, 8. Juni 2020
- Dienstag, 7. Juli 2020
- Freitag, 7. August 2020
- Montag, 7. September 2020
- Mittwoch, 7. Oktober 2020
- Freitag, 6. November 2020
- Montag, 7. Dezember 2020